Das Gymnasium im Nord-Westen Rostocks

Expandmenu Shrunk


„Greenwashing“ mit BilSE

Die vier Projektteilnehmer aus der Klassenstufe 10 beschäftigen sich im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes mit den produzierten Abgasen der Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde
und versuchen herauszufinden, wie man den Abgasverbrauch so reduzieren kann, damit er weniger schädlich für die Umwelt ist. Bereits wenn die Schiffe im Hafen liegen verschmutzen sie die Luft mit den Dämpfen, wodurch auch die Gesundheit der Gäste gefährdet ist.
Zurzeit führen sie eine Recherche über das so genannte ‚Greenwashing’. Das sind Statistiken, die beweisen sollen, dass auf die Umwelt geachtet wird und ökologische Schäden so weit wie möglich vermieden werden. Das stellt sich jedoch schwieriger als gedacht heraus, da die meisten Kreuzfahrtgesellschaften keine Statistiken zur Verfügung stellen.
Die Schüler haben auch versucht, eine Wetter-Simulation durchzuführen, dieses scheiterte jedoch, da sie kein regionales Programm fanden, welches ihre Idee umsetzen konnte. Die Simulation sollte den Abgasgehalt der Luft unter verschiedenen Wetterbedingungen aufzeigen.
Die Arbeitsatmosphäre in dem Team ist sehr entspannt und sie kommen gut miteinander zurecht, auch wenn es mal zu Komplikationen kommt.
Wir können das Projekt jedem, der sich für die Umweltproblematik interessiert und gerne wissenschaftlich arbeitet ans Herz legen.

Euer Doku-Team




©2017 raindrops Entries RSS and Comments RSS Raindrops Theme

top