Das Gymnasium im Nord-Westen Rostocks

Expandmenu Shrunk


  • Global vernetzt: Schüler suchen Wissensaustausch

    Sarah Hirsch, Tobias Seemann, Franziska Zeimert und Tobias Marquardt (v.l.) präsentierten ihre Natur-Projekte.

    Lütten Klein Stillsitzen, Gleichschrittpauken, Frontalunterricht — vom klassischen Konzept der Wissensvermittlung haben sich auch einige Rostocker Schulen verabschiedet. „Wir wollen den Schülern Vertrauen entgegenbringen, ihnen Anstoß geben, eigene Ideen zu entwickeln“, sagt Bert Schröder (50), Leiter des Erasmus-Gymnasiums in Lütten Klein. Schulübergreifende Projekte sollen jene Kompetenzen stärken, ohne dabei Richtlinien zu vernachlässigen. Dass auch die Schüler von der Methode überzeugt sind, bewiesen die 14- bis 16-Jährigen gestern vor ausgewähltem Publikum eindrucksvoll.

    Unter dem Titel „Zoo vernetzt Rostocker Schüler“ präsentierten einzelne Schülergruppen hiesiger Schulen in der Aula des Gymnasiums an der Kopenhagener Straße ein erstes Ergebnis ihrer siebenmonatigen Arbeit. Diskussionsgrundlage war das Thema Umwelt und Natur. „Der Sinn des Projektes liegt in der Vernetzung und Aufklärung junger Leute in Hinblick auf die natürlichen Ressourcen, die uns weltweit zur Verfügung stehen“, erklärte Gymnasiastin Sarah Hirsch (15). Und gerade weil dieses Thema alle betreffe, hoffe sie auf einen fortlaufend spannenden Diskurs. Die gestrige Präsentation gilt gewissermaßen als Startschuss für das Projekt, das die Schüler künftig auch auf internationalem Parkett fortführen wollen. Soziale Netzwerke, wie Facebook oder Twitter sollen dabei behilflich sein, Schüler im Ausland für das Thema zu sensibilisieren.

    Den Rostocker Zoo konnten die Schüler bereits als Kooperationspartner gewinnen. Die Zoologischen Gärten in Riga und Stockholm haben ebenfalls Interesse an dem internationalen Austausch signalisiert.

    „Der Netzwerkgedanke, den die Kids verfolgen, beeindruckt mich“, sagte Zoodirektor Udo Nagel. Dass sich die Schüler innerhalb ihrer Projekte mit dem ganzheitlichen Begriff des Lebens auseinandersetzten, freue ihn umso mehr. „Sie alle werden mitbestimmen wie wir in Zukunft leben.“ Sobald das „Darwineum“ im Rostocker Zoo eröffnet ist, könnten die Schüler nach Schulschluss in den Seminarräumen der Naturerlebniswelt arbeiten, versprach Nagel. Internetanschlüsse sollen den länderübergreifenden Wissensaustausch ermöglichen.

    „Für uns ist diese Art des Lernens eine Bereicherung“, sagte der 16-jährige Tobias Marquardt. Während sich seine Mitschüler kreativ entfalteten und beispielsweise ihren selbst entworfenen Zoo-Flyer mit Tierquiz vorstellten, entschied sich Marquardt für einen Vortrag, der sich dem Element Wasser als Grundlage für das Leben widmete. „Es ist ein verantwortungsvoller Umgang gefragt. Das für uns so notwendige Trinkwasser ist nur sehr begrenzt vorhanden“, mahnte der Schüler an und bekam dafür viel Beifall.

    „Das Thema Wasser ist langfristig von Bedeutung“, unterstrich auch Liane Melzer, Senatorin für Jugend und Soziales. Das Interesse der Jugendlichen an globalen Zusammenhängen beobachte sie wohlwollend, so Melzer.

    Juliane Lange

    Auszug aus einem Artikel der Ostsee-Zeitung (03.05.2012)



  • Featured ImageZoo vernetzt Rostocker Schüler

    Zu einer gemeinsamen Veranstaltung laden das Erasmus-Gymnasium, der Zoo Rostock sowie das BilSE-Institut für Bildung und Forschung ein

    Wenn sich am Mittwoch, den 02. Mai 2012 um 10:30 Uhr die Aulatüren des Erasmus-Gymnasiums öffnen, findet der Auftakt des Schülernetzwerkes „Darwineum – Im Auftrag der Wissenschaft“ statt.

    Die Schüler Sarah Hirsch, Anica Kunze, Tobias Marquardt, Tobias Seemann und Markus Wendorf aus Rostock arbeiten seit Oktober 2011 an ihrem Projekt. Die fünf Schüler vom Erasmus-Gymnasium legen einen länderübergreifenden Wissensspeicher an, bei dem sie sich mit Schülern anderer europäischer Staaten über das Thema „Wasser“ verständigen können. Ort der Projektarbeit wird ab kommendem Herbst das „Darwineum“ des Zoologischen Gartens Rostock sein, der gleichzeitig Partner dieses Projektes ist. Bei der Umsetzung hilft ihnen ihre Betreuerin Conny Eigler vom BilSE-Institut für Bildung und Forschung GmbH.

    Neben den fünf Schülern präsentieren 7 Teams aus dem Erasmus-Gymnasium, dem Europa-Gymnasium Reutershagen sowie der Regionalen Schule Satow ihre Projekte.

    Als Gäste werden unter anderem Bildungsminister Mathias Brodkorb, Senatorin für Jugend und Soziales Dr. Liane Melzer, Bausenator Holger Matthäus, Zoodirektor Udo Nagel sowie Prof. Udo Kragel, Vorsitzender des Vereins ‚Rostock denkt 365 Grad‘, erwartet.



  • Featured ImageBlitzschachmeisterschaft des Jahrgangs 8

    Nach langem Üben im Rahmen des Ganztagskurses „Schach“, fand am 27.3.12 endlich die offene Schulmeisterschaft im Blitzschach des Jahrgangs 8 statt. Neben den regelmäßigen Teilnehmern des Kurses nahmen auch einige andere interessierte Schüler am Turnier teil. Mit insgesamt 13 Jungen und 1 Mädchen konnte sich das Teilnehmerfeld durchaus sehen lassen. Continue reading  Post ID 1024



  • Vollversammlung des Schulvereins

    Sehr geehrte Mitglieder,

    Wir laden Sie zur Vollversammlung des Schulvereins
    am Mittwoch, dem 18. April 2012,
    um 15:30 Uhr

    in den Konferenzraum des ERASMUS-Gymnasiums ein.

    Tagesordnung:
    – Kassenbericht
    – Profilierung des Schulvereins

    Mit freundlichen Grüßen
    Der Vorstand

    Bitte denken Sie an eine Überweisung der Beiträge.
    Die Kontonummer des Schulvereins:
    Ostseesparkasse Rostock,

    Kontonummer: 440002311; BLZ: 13050000
    Verwendungszweck: Beitrag Schulverein, Name, Jahr

    Tätigkeitsbericht des Schulvereins „Erasmus – Gymnasium e.V.“ 2011

    Im Jahr 2011 unterstützte der Schulverein traditionelle Veranstaltungen, wie die Erasmus-Nacht im Januar und den Erasmustag im März. Außerdem trug er zur erfolgreichen Gestaltung vieler Projekttage der Jahrgangsteams bei.
    Über den Schulverein ist es möglich Werbegeschenke anzuschaffen und so besonders in den Regionalschulen auf unsere Schule aufmerksam zu machen. So wurden auch Flyer angefertigt. Zum Schnuppertag für Sechstklässler der umliegenden Schulen trug der Schulverein bei. Auch der Verkauf der Schulkleidung wird durch den Schulverein gefördert.
    Durch das Betreiben eines Kopierers wird den Schülern ein verbessertes Arbeiten ermöglicht.
    Der Schulverein stellt Preise sowie Prämien für vielfältige Anlasse zur Verfügung. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang u.a. Büchergutscheine für hervorragende Abiturleistungen unserer Schule bzw. Wettbewerbe.

    Der Schulverein möchte auch weiterhin dazu beitragen, dass vielfältige Möglichkeiten im außerunterrichtlichen Bereich erhalten bleiben und neue Betätigungsfelder erschlossen werden.



  • Featured ImageLysistrate – Der Weiberkrieg

    Die Schüler der 12. Klasse unserer Schauspielklasse wagten sich bei dieser Inszenierung an ein Stück aus der Antike. Beide Aufführungen (am 15.03. und am 22.03.2012) in der Aula des Erasmus-Gymnasiums waren sehr gut besucht.

    Seit Jahren herrscht ein schier unendlicher Krieg zwischen den Männern Griechenlands. Nicht zuletzt haben die Ehefrauen eben jener Männer darunter zu leiden, die alleine zu Hause zurück bleiben. Eine junge willensstarke Frau wagt es sich gegen die kriegerischen Machenschaften der Männer zu behaupten: Lysistrate!
    „Die Männer führen Krieg und die Frauen schauen dabei zu?“ – Nein! „Denn auch die Frauen können kämpfen. Natürlich mit anderen Mitteln“ – Mit den Waffen einer Frau …
    Die Zeit des Leidens sei vorbei
    Nicht länger will ich sie ertragen
    Es umzukehrn, ich will es wagen!

    Der Theaterkurs der diesjährigen 12. Klassen führte mehrmals in den letzten Wochen die antike Komödie „Lysistrate – Der Weiberkrieg“ von Aristophanes auf.
    Das Stück erfreute sich großer Beliebtheit, sowohl bei den Schauspielern als auch bei den Zuschauern. Jan – Ole G. spielte Demeter, den Diener des Königs: „Ich fand die Komödie super!“ Damit teilt er die Meinung seiner Schauspielkameraden, die sehr viel Spaß an der Erarbeitung des Stückes hatten. „Wir sind ziemlich stolz auf unsere Aufführungen, immerhin haben wir ein Jahr lang daran herumgebastelt.“, so die Hauptdarstellerin Laura P. (Lysistrate). Bryan K. freut sich hingegen, wie passend die Rolle des Kriegsministers Agathon für ihn war: „Die Rolle war, wie für mich gemacht!!“ Motivation und Freude fanden Schauspieler auch beim Entwerfen ihrer Kostüme und beim Einbringen von Ideen für die Bühnengestaltung und für originelle Textveränderungen.
    Nicht zuletzt aber gilt es den Regisseure von „Lysistrate“ zu erwähnen: Herr Malter, der nicht wenig dazu beigetragen hat diesem Bühnenstück zum Erfolg zu verhelfen.
    Charme, Witz und natürlich die Moral der Geschicht‘ wurden von Herrn Malter großartig inszeniert, Beweis hierfür sind alle jene Zuschauer, die so viel Spaß und Freude hatten bei der diesjährigen Theateraufführung des Darstellenden Spiel – Kurses. Mit Stolz lassen sich Lob und Empfehlungen vieler Lehrer und Schüler und natürlich auch der Eltern für alle Beteiligten der Aufführungen wähnen.

    Regisseur Herr Malter
    Lysistrate Laura Pohlmann
    Äneas QuanQuoc Nguyen
    Agathon Bryan Kadur
    König YanShymshilashvili
    Lampito Isabelle Pallesche
    Myrrinchen Asiya Sharipova
    Franziska Rutz
    Demeter Jan – Ole Grothe
    Kalonike Ulrike Behnke
    Salina Gülistan Seltan
    Samantha Ahrens
    Kantate Melanie Becker
    Pagorane OlesyaProdyvus
    Die öffentliche Meinung Ngoc Tra My Tran





©2018 raindrops Entries RSS and Comments RSS Raindrops Theme

top